Tote Straßen
Klick zu Amazon

 
 

»Es war so verdammt still. Überdeutlich konnte sie ihren eigenen Herzschlag hören, der mit jedem Zusammenziehen des Brustkorbs in ihrem Schädel hämmerte. Wie ein Wasserfall toste das Blut ihre Venen entlang und donnerte gegen ihr Trommelfell.«

 
 
 
 
 
 

Tote Straßen
Der wahre Horror kommt aus der Stille …

 

Unversehens findet sich Sarah in einer düsteren, ausgestorbenen Stadt wieder – nichts am Leib außer Unterwäsche und ohne Erinnerung daran, wie sie dorthin gelangt oder was geschehen ist.
Alles scheint feindlich. Alles scheint leblos. Angst schnürt ihr die Kehle zu und schon die ersten Schritte aus ihrem Versteck entwickeln sich bald zu einem Höllentrip, der sie an ihrem Verstand zweifeln lässt.
Dass ihr das eigentliche Grauen noch bevorsteht, ahnt sie indes nicht. Denn dort draußen lauert er. Der Fremde. Sein ganzes Interesse gilt Sarah und er hat ihre Spur bereits aufgenommen …

Empfohlen ab 18 Jahren.
Enthält stellenweise erotische sowie eventuell verstörende Szenen.

 

Fingerübungen

Studentin Katja hat ein Problem: Es ist Sonntag, morgen rücken ihre Umzugshelfer an und sie sollte längst mit Packen fertig sein. Blöd nur, dass sie eher zur neugierigen als zur organisierten Gattung Mensch gehört. Eine Eigenschaft, die ihr diesmal wohl zum Verhängnis wird, denn seit sie beim letzten Gang in den Keller ihren Finger in eine Mauerritze gesteckt hat, breitet sich ein seltsamer Ausschlag auf ihrer Haut aus.

Es beginnt als scheinbar harmloses Bläschen und wird bald zu einem Alptraum wie aus dem medizinischen Horrorbuch.

Empfohlen ab 18 Jahren.